KS 601

produziert ab 1951
Motorleistung 28 PS (20,6 kW)
Kardanwelle mit zwei Kreuzgelenken
Achsantrieb solo oder Gespannbetrieb
Doppelschleifen-Rohrrahmen
zentraler Öldruckstoßdämpfer an der Telegabel
fläche Schalldämpfer
Vollnabenbremsen Ø 230 mm, 25 mm breit
zwei Einzelsitze

erste Modelle:
Kurbelwelle mit 80 mm breiter Mittelwange
Ansaugrohre Ø 32 mm
60 W-LiMa mit manueller Zündverstellung
schrägverzahnt (Achsantrieb-Nabe)
kurze Steuerkopfverstärkung
zusätzliche Feder in der HiRaFe
Scheinwerfer mit 3 Befestigungslöchern fürs Zündschloss

später:
Kurbelwelle mit 100 mm breiter Mittelwange
Ansaugrohre Ø 35 mm
90 W-LiMa mit Fliehkraftregler
geradverzahnter Achsantrieb
verlängerte Steuerkopfverstärkung
Ratschenmechanismus am Hauptständer
andere Seitenwagenanschlüsse
Scheinwerfer mit halbmondförmigen Kontrollleuchten

KS 601 Sport

produziert ab 1953
Motorleistung 35 PS (25,8 kW)
neues Motorgehäuse
höhere Kolben
höhere Nocken
andere Getriebeabstufung
längere Übersetzung im Achsantrieb
Sport-Naben
verchromte Tankseiten
runde Schalldämpfer
Sitzbank

KS 601 Elastic

200 Motorräder produziert 1958 für den amerikanischen Importeur
Hinterradschwinge, Kardanwelle im rechten Schwingenholm
höherer und breiterer Lenker
18 Zoll-Räder
sonst wie KS 601 Sport

Elastik
Foto: kasi
Elastik
Foto: kasi